966500

Apple soll an ersten AMD-Macs arbeiten

20.03.2007 | 08:40 Uhr |

The Inquirer fragt sich, ob die Partnerschaft Apple/Intel auch in Zukunft noch exklusiv sein wird.

Die Überlegung liegt nahe: Als Apple mit seinen früheren Prozessoren-Lieferanten Motorola und IBM nicht mehr zufrieden war, stieg der Mac-Hersteller kurzerhand innerhalb weniger Monate einfach auf die x86-Architektur um. Offenbar scheint Apple also nicht an seinen Chip-Zulieferern zu hängen. Ein Mac mit einem Prozessor des Intel-Konkurrenten AMD ließe sich nach diesem Wechsel noch viel einfacher bewerkstelligen; jüngsten Gerüchten zufolge arbeiten die Ingenieure in Cupertino bereits hinter verschlossenen Türen an den ersten AMD-Rechnern. The Inquirer kann sich diesen Schritt vor allem deshalb vorstellen, weil Apple nicht mit der Leistung der integrierten Grafik-Chips von Intel in Macbooks und Mac Minis zufrieden sei. Denkbar seien in Zukunft deshalb Einsteiger-Macs mit AMD-Prozessoren und Grafikchips von Nvidia.

Info: The Inquirer

0 Kommentare zu diesem Artikel
966500