971644

Apple soll neue iPhone-Modelle vorbereiten

20.06.2007 | 13:16 Uhr |

Das iPhone ist nur ein Anfang, behauptet Shaw Wu von American Technology Research. Laut dem Analysten entwickle Apple bereits ein billigeres Modell, das die Marktdurchdringung in Zukunft noch erhöhen solle.

Der Hersteller reagiere damit auf den zunehmenden Druck im Mobilfunkgeschäft. Eine Reihe von Medien halten das im Januar vorgestellte Mobiltelefon für zu teuer. Einmal mehr bringt sich Wu ins Gespräch, indem er auf die Produktgeschichte Apples zurückblickt und bereits Gewesenes auf die Zukunft überträgt: Auch beim iPod stellte der Mac-Hersteller zunächst ein Modell vor, später erweiterte er die Produktpalette mit dem iPod mini und dem Shuffle. Ähnlich könnte es beim iPhone laufen und gewiss wird in den Apple-Laboratorien bereits gezeichnet, gebastelt und probiert. Für diese Einsicht braucht man kein Analyst zu sein. Ob allerdings jemals ein weiteres Apple-Telefon zur Marktreife gelangt, dürfte maßgeblich vom Erfolg des bald in den USA startenden Neulings abhängen. Und auch über diesen kann Finanzexperte Wu nur spekulieren, der die Apple-Aktie laut laut Macworld UK innerhalb der nächsten zwölf Monate bereits bei 145 US-Dollar sieht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
971644