965054

Apple spricht – Entwickler lauschen

23.02.2007 | 11:21 Uhr |

Apple hat das Programm für seine Entwicklerkonferenz WWDC im Juni 2007 vorgestellt. Über 100 einzelne Sessions sollen in sechs Schwerpunkten die aus aller Welt angereisten Entwickler über Mac-OS X 10.5 Leopard informieren.

© Martin Strang

Unterteilt hat Apple das Konferenzprogramm in die sechs Bereiche Leopard Innovations, Mac OS X Essentials, Developer Tools, Information Technologies, Graphics und Imaging sowie Content and Media.

Im Bereich Leopard-Innovationen werden sämtliche Features des zukünftigen Betriebssystems vorgestellt. Die Sessions sollen den Entwicklern helfen, alle Möglichkeiten von Leopard für ihre Anwendungen zu nutzen. Unter anderem erklärt Apple, wie man den 64-Bit-Support von Leopard am besten nutzt.

Sessions im Themenbereich Mac OS X Essentials klären über die technischen Hintergründe des Mac-OS auf. Hier gibt es Veranstaltungen sowohl für Einsteiger als auch Fortgeschrittene. Die Veranstaltungen behandeln unter anderem Objective-C 2.0, Cocoa und Core Data 2.0.

Neue Funktionen von Xcode 3.0 lernen die WWDC-Besucher im Bereich Developer Tools. Entwickler erfahren, wie sie den Interface Builder für ihre Projekte effizient einsetzen oder mit Dashcode bequem Widgets programmieren.

Sessions der Rubrik Information Technologies geben Ratschläge, wie man Mac-Rechner optimal in bestehende Netzwerke einbindet oder als Server einrichtet. Die Sessions drehen sich rund rum Apple Xserve, Xsan sowie Mac-OS X Server. Experten geben Tricks bei der Fehlerbehebung und zeigen häufige Fehlerquellen auf.

Entwickler von Grafikanwendungen werden im Themenbereich Graphics und Imaging fündig. In den Sessions lernen die Entwickler, wie sie Core Image einsetzen und die Möglichkeiten von Open-GL nutzen. Auch Sitzungen rund um Core Audio sind geplant.

Veranstaltungen im Bereich Content und Media zeigen, wie man Videos für das Netz, den iPod oder Apple-TV aufbereitet. Besucher erfahren hier, wie sie die Formate H.264 und AAC einsetzen und Produktionsprozesse mittels Applescript oder Compressor automatisieren können.

Die WWDC findet dieses Jahr vom 11. bis zum 15. Juni im Moscone Center in San Francisco statt. In den letzten Jahren eröffnete Steve Jobs das Entwicklertreffen stets mit einer spektakulären Keynote. Im Vorjahr zeigte der Apple-CEO erstmals den Leoparden in der Öffentlichkeit, 2005 gab er den Switch zu Intel bekannt, 2003 hatte der Power Mac G5 Premiere. Eine Jobs-Keynote ist für 2007 jedoch noch nicht offiziell angekündigt.

Info: WWDC07

0 Kommentare zu diesem Artikel
965054