2198794

Apple stellt Verschlüsselungs-Profi Jon Callas ein

25.05.2016 | 15:16 Uhr |

Apple hat den Sicherheitsspezialisten Jon Callas engagiert, einen der renommiertesten Experten für Verschlüsselung

Mit Jon Callas hat Apple einen der berühmtesten Sicherheitsspezialisten eingestellt – übrigens zum dritten Mal. Callas ist in Fachkreisen vor allem als Mitgründer der Firmen PGP und Silent Circle bekannt. Zwischen 1995 und 1997 ist er bei Apple für Verschlüsselung und Datensicherheit zuständig, bis er Chefwissenschaftler der Firma PGP wird. Danach ist er CTO bei Entrust, bevor er mit Phil Zimmermann Cheftechniker der Firma  Silent Circle wird. Silent Circle ist Hersteller von Sicherheitssoftware und bekannt für das Blackphone, eines besonders sicheren Handys. Zwischen 2009 und 2011 arbeitet er wieder für Apple, um die Sicherheit von Mac-OS X zu verbessern. Welche Aufgabe Callas bei Apple erfüllen soll, ist bisher nicht bekannt.

Laut Reuters arbeitet er seit Mai für den iPhone-Hersteller, von Apple wurde dies bisher nicht kommentiert. In den US-Medien wird die Einstellung von Callas als Signal verstanden, dass sich Apple auch weiterhin gegen staatlichen Zugriff auf Nutzerdaten wehren will. Hatten doch unlängst Prozesse mit dem FBI und nicht zuletzt ein Boykott-Aufruf von Donald Trump für Ärger gesorgt. Cupertino hatte bereits angekündigt , dass das Unternehmen den Zugriff von Behörden auf iCloud-Daten begrenzen will. Aktuell kann Apple noch alle per iCloud verwalteten Daten bei Bedarf entschlüsseln, was Behörden per Gerichtsbeschluss Zugriff auf diese Daten gewährt. Zukünftig soll dies nur noch dem Benutzer möglich sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2198794