986322

Apple stellt Xserve Raid ein

20.02.2008 | 09:20 Uhr |

Apple hat gestern Xsan 2 vorgestellt, das nicht mehr ausschließlich mit Apple-Hardware zusammen arbeitet - das hat einen guten Grund, denn Apple hat das Xserve-Raid-System aus dem Online-Store verbannt.

Alternativ bietet der Hersteller jetzt ein Promise Raid-System an. "Apple stellt generell jene Produkte ein, die wirtschaftlch unrentabel sind oder nicht in die Strategie des Unternehmens passen", erklärt der Pike&Fisher-Analyst Tim Deal. Es sei klar, dass Apple im Business-Markt nicht erfolgreich genug gewesen sei, das Unternehmen werde sich auf andere Produkte konzentrieren. Der Apple-Sprecher Anuj Nayar hat gegenüber unserer Kollegen von Macworld die Eisntellung des Weserve Raid bestätigt: "Wir haben uns dazu entschieden, unsere Anstrengungen auf Xserve, Xsan und Leopard Server zu konzentrieren, um damit optimalen Erfolg zu erreichen." Festplatten für den Xserve Raid wird Apple weiterhin in Kapazitäten von 500 GB und 750 GB anbieten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
986322