911986

Apple stellt neue eMacs vor

06.05.2003 | 15:16 Uhr |

Apples für den Educationmarkt konzipierter All-in-one-Rechner eMac hat schnellere Prozessoren, größere Festplatten und niedrigere Preise bekommen.

Der 17-Zoll-CRT-eMac mit CD-ROM-Laufwerk hat jetzt einen G4-Prozessor mit 800 MHz Taktrate und eine 40 GB-Festplatte. Ausgestattet mit 128 MB RAM kostet der Einsteiger-eMac jetzt 961,64 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Der günstigste eMac hat bisher 1.159 Euro gekostet.Das mittlere Modell der eMac-reihe hat ein 32fach Combo-Drive  und einen 1-GHz-G4-Prozessor an Bord, die Kapazität der Festplatte beträgt 60 GB, den Preis hat der Apple Store mit 1.158,84 Euro fest gelegtDas Spitzenmodell wartet nun mit einem 4fach-Speed Superdrive auf, mit 256 MB RAM ausgerüstet arbeitet der 1.506,84 Euro teure eMac wie das mittlere Modell mit 1 GHz Prozessortaktrate. Alle drei Modelle verwenden als Grafikkarte die ATI Radeon 7500 mit 32 MB Videospeicher und sind für Airport Extreme vorbereitet. Als System ist Mac-OS X 10.2 vorinstalliert, allen Rechnern liegt zudem das iLife-Programmpaket und Apple Works bei.

0 Kommentare zu diesem Artikel
911986