2050484

Apple streicht angeblich 93 Prozent der Gewinne im weltweiten Mobiltelefon-Markt ein

12.02.2015 | 17:08 Uhr |

Im vergangenen Geschäftsquartal hat Apple angeblich 93 Prozent aller Gewinne eingefahren, die im weltweiten Smartphone-Markt erzielt wurden.

Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Investmentfirma Canaccord Genuity. Den restlichen Gewinn strich Samsung ein, der Anteil der Südkoreaner ist allerdings im Jahresvergleich rückläufig.

Vor einem Jahr hatte Canaccord errechnet, dass Apple vom Branchenprofit im vierten Quartal 2013 87,4 Prozent auf sich vereint habe und Samsung 32,2 Prozent. Dass in beiden Jahren die Gewinne insgesamt die 100-Prozent-Grenze überschritten haben, liegt daran, dass alle anderen Anbieter Geld verloren oder allenfalls den Breakeven geschafft haben.

Canaccord räumt allerdings ein, Apples Gewinne möglicherweise zu hoch einzuschätzen, weil es keine Geschäftszahlen von einem der wichtigsten Anbieter zu Verfügung habe: Die chinesische Xiaomi ist nicht börsennotiert und veröffentlicht keine Geschäftszahlen. Branchenkenner unterstellen aber, dass das Unternehmen seine technisch hochwertigen Smartphones in China mehr oder weniger zum Selbstkostenpreis abgibt, um die Verkäufe von Apps, Spielen, Internet-Diensten und Themes im hauseigenen Custom-ROM anzukurbeln. Klar ist jedenfalls, dass Apple mit seinen teuren iPhones Samsung weiterhin Gewinne abnimmt, weil es den Koreanern, die immer noch mehr Mobiltelefone verkaufen als jeder andere Anbieter, vor allem im margenträchtigen Highend-Segment Konkurrenz macht.

Canaccord-Analyst Mike Walkley, Autor der aktuellen Studie, erwartet, dass Apple bis Ende 2015 auf rund eine halbe Milliarde iPhone-Kunden kommen wird. Wenn das Unternehmen seinen Marktanteil bei Highend-Smartphones weiter so stark steigere, werde Samsung von allen Android-Anbietern am stärksten betroffen sein.

Apple im 1. Quartal 2015. Beeindruckende Zahlen stellte Apple für sein erstes Fiskalquartal 2015 vor.
Vergrößern Apple im 1. Quartal 2015. Beeindruckende Zahlen stellte Apple für sein erstes Fiskalquartal 2015 vor.
0 Kommentare zu diesem Artikel
2050484