941822

Apple überarbeitet Xserve Raid

13.09.2005 | 16:08 Uhr |

Apples leitungsfähiges RAID-System, das Xserve RAID, bekommt mehr Speicherplatz verpasst.

Apple Xserve Raid
Vergrößern Apple Xserve Raid

Weiterhin gibt es drei Konfigurationen des Xserve RAID. Das Einstiegsmodell bleibt dabei unverändert. Es stellt nach wie vor 1 TB (1000 GB) zur Verfügung und kostet 6250 Euro. Das mittlere Modell kostet 8800 Euro und kommt nun mit 3500 GB statt bisher 2800 GB, die Top-Version bietet 7000 GB im Raid-0-Betrieb, das sind 1400 GB mehr als das alte Spitzenmodell. Der Preis hier: 13 500 Euro.

Apple erreicht die Kapazitätssteigerung durch den Einsatz von bis zu 14 ATA/100-Platten mit je 500 GB Kapazität. Bislang setzte der Mac-Hersteller 400-GB-Module ein.

Alle Modell bieten zwei unabhängige RAID Controller mit 512 MB Cache pro Controller, zwei 2 GB Fibre Channel SFP Anschlüsse mit 200 MB/s Durchsatz pro Kanal und 8 MB Cache pro Laufwerk.

Info: Apple, www.apple.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
941822