953275

Apple übertrifft Erwartungen – 472 Millionen US-Dollar Gewinn

20.07.2006 | 11:20 Uhr |

Das zweitbeste Quartal aller Zeiten in Umsatz und Gewinn konnte Apple mit dem Ende Juni abgeschlossenen Dreimonatszeitraum ausweisen. Lediglich die Umsätze blieben ein wenig hinter den Analystenerwartungen zurück während die Gewinne kräftig zulegten. Der iPod erweist sich auch weiterhin als Renner, Apple konnte aber auch deutlich mehr Macs verkaufen.

Apple Bilanz Aufmacher
Vergrößern Apple Bilanz Aufmacher

Apple hat im dritten Geschäftsquartal unter anderem dank der starken Nachfrage nach dem iPod seinen Gewinn stärker als vom Markt erwartet gesteigert. Auch im Mac-Bereich legte das Unternehmen deutlich zu, der Wechsel auf Intel-Prozessoren macht sich in der Bilanz nicht negativ bemerkbar.

"Wir freuen uns sehr, den zweithöchsten Quartals-Umsatz und -Gewinn in der Firmengeschichte von Apple präsentieren zu können", sagte Finanzchef Peter Oppenheimer. Die Aktie war im nachbörslichen Handel sehr gefragt und schnellte zwischenzeitlich um 8,5 Prozent auf 58,70 Dollar hoch. Bis Börsenschluss war die Apple-Aktie an der Nasdaq um 1,20 US-Dollar oder 2,27 Prozent auf 54,10 US-Dollar geklettert.

Der Überschuss von Apple kletterte von 320 Millionen Dollar im Vorjahr um 48 Prozent auf 472 Millionen Dollar, wie das Unternehmen am Mittwoch nach US-Börsenschluss in Cupertino mitteilte. Je Aktie entspricht dies einem Gewinn von 54 Cent nach 37 Cent im Vorjahr. Von Thomson First Call befragte Analysten hatten lediglich mit 44 Cent gerechnet. 39 Prozent seiner Verkäufe im Quartal tätigte Apple im Ausland.

Beim Umsatz blieb Apple im Berichtsquartal (Ende Juni) dagegen leicht hinter den Erwartungen zurück. Er kletterte von 3,52 Milliarden Dollar im Vorjahr auf 4,37 Milliarden Dollar, und lag damit um 24 Prozent höher, die Prognosen waren von 4,40 Milliarden US-Dollar ausgegangen. Die Brutto-Marge stieg von 29,7 Prozent auf 30,3 Prozent.

0 Kommentare zu diesem Artikel
953275