2137013

Apple übertrifft wieder alle Erwartungen

28.10.2015 | 06:58 Uhr |

Vor allem das iPhone trägt zu einer weiteren Rekordbilanz Apples bei. Auch der Mac legt zu, während das iPad deutlich schwächelt.

Apple hat erneut alle Erwartungen übertroffen und für das vierte Quartal seines Geschäftsjahres 2014/15 bei einem Umsatz von 51,5 Milliarden US-Dollar einen Gewinn von 11,1 Milliarden US-Dollar eingefahren. Vor allem das iPhone bleibt der Umsatztreiber, im Berichtszeitraum hat Apple 48,05 Millionen Geräte verkauft, im Vorjahr waren es noch 39,27 Millionen gewesen. Vom ersten Verkaufswochenende waren nur zwei Tage in die Bilanz eingegangen, das Quartale endete am 26. September. Der mit dem iPhone generierte Umsatz beträgt 32,21 Milliarden US-Dollar. 

Wall Street hatte im Vorfeld der Bilanzbekanntgabe mit 48,7 Millionen verkauften iPhones gerechnet und einem Umsatz von 50,8 Milliarden US-Dollar, waren den echten Zahlen also relativ nahe gekommen.

Auch beim Mac legte Apple zu und verkaufte im Septemberquartal 5,7 Millionen Stück, vor einem Jahr waren es noch 5,5 Millionen. Sorgen macht weiter das iPad, die Verkäufe gingen gar um 20 Prozent auf 9,9 Millionen Geräte zurück. Anscheinend übt vor allem das iPhone 6(S) Plus einen deutlichen Kannibalisationseffekt aus. Mit dem iPad Pro wird Apple neue Absatzmärkte erschließen wollen, der 12,9-Zöller kommt wohl erst gegen Ende November heraus. Das Geschäftsjahr 2014/15 war insgesamt das beste im der Unternehmensgeschichte, gegenüber dem Vorjahr stieg der Umsatz um 28 Prozent auf 234 Milliarden US-Dollar. Für das Dezemberquartal rechnet Apple mit einem Umsatz zwischen 75,5 und 77,5 Milliarden US-Dollar.

Apple rechnet mit weiterem Wachstum des iPhone, obwohl der Smartphonemarkt allmählich gesättigt scheint. 30 Prozent der iPhone-Käufer im letzten Quartal seien jedoch von der Android-Plattform gewechselt, erklärt Apple-CEO Tim Cook in der Bilanzpressekonferenz am gestrigen Abend, weiteres Wachstum kann Apple also mit Verdrängung der Konkurrenz erreichen. Im letzten Quartal seien so viele Android-Nutzer wie noch nie auf das iPhone umgestiegen, Apple messe die Rate seit drei Jahren. Weltweit gibt es geschätzt eine Milliarde Android-Nutzer, für Apple besteht weiter ein großes Wachstumspotential.

Über den Verkaufserfolg der Apple Watch schweigt der Hersteller weiterhin, man darf aber davon ausgehen, dass die Uhr ein Milliardengeschäft ist. Der Posten "andere Produkte" stieg gegenüber dem Vorjahr um 61 Prozent auf 3 Milliarden US-Dollar. Ginge der Zuwachs von mehr als einer Milliarde US-Dollar komplett auf das Konto der Apple Watch, müsste Apple im Quartal um die zwei Millionen Stück verkauft haben, insgesamt wohl schon über fünf Millionen bei vorsichtiger Schätzung. Der iPod spielt hingegen keine Rolle mehr, diesen weist Apple auch seit über einem Jahr unter "Sonstiges" aus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2137013