2029565

Apple und IBM bringen erste gemeinsame iOS-Apps

12.12.2014 | 10:09 Uhr |

Apple und IBM haben die erste Welle der „IBM MobileFirst für iOS“-Lösungen offiziell präsentiert. Diese Apps sind ab sofort für Unternehmens-Kunden in Banken, Versicherungen, Einzelhandels-, Finanzdienstleistungs- und Telekommunikationsunternehmen sowie für Regierungen und Fluggesellschaften verfügbar.

Kunden, die IBM MobileFirst für iOS bereits unterstützen, sind beispielsweise Citi, Air Canada, Sprint und Banorte.

„Was wir heute an Lösungen bereitstellen, zielt direkt auf die neuen Herausforderungen in Unternehmen – intelligente Technologien, die am Schnittpunkt aus Big Data und individuellem Engagement neue Möglichkeiten erschließen“, so Bridget van Kralingen, Senior Vice President aus dem Hause IBM.

Apple will damit iPhone und iPad in Unternehmen voranbringen - in Cupertino könne man es kaum erwarten, die neuen Möglichkeiten zu sehen, wie Unternehmen die iOS-Geräte von Apple einsetzen werden. Apple und IBM hate ihre Kooperation im Sommer dieses Jahres angekündigt. Zuletzt waren die Verkaufszahlen des iPad rückläufig, mit der Vertriebsmacht von IBM zur Unterstützung will Apple den Verkauf an Unternehmen voranbringen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2029565