1817402

Apple und NTT Docomo vor Vertragsabschluss

27.08.2013 | 13:27 Uhr |

Nur in wenigen Ländern ist Apple nicht mit den größten Mobilfunkprovidern im Geschäft - in Japan könnte sich das mit dem für September erwarteten iPhone 5S ändern.

In einem Interview mit der Zeitung SankeiBiz deutete der Finanzchef des größten japanischen Carriers an, unmittelbar vor Vertragsabschluss mit Apple zu stehen, berichtet unter anderem Apple Insider. Sollte Apple das neue iPhone schon am 10. September vorstellen, wäre die Zeit jedoch knapp –  NTT stehe jedoch bereit. Den jüngsten Spekulationen zufolge werde das iPhone 5S ab dem 20. September erhältlich sein, zumindest in den wichtigsten Märkten in Nordamerika und Europa, in weiteren Ländern wird Apple das neue Smartphone mutmaßlich nur wenige Wochen später an den Start bringen.

In China dürfte sich Apple jedoch erneut auf eine Verzögerung einstellen, die bis zu drei Monate währen könnte. Im den letzten Monaten hatte Apple-CEO Tim Cook während mehrerer China-Reisen in Gesprächen mit Behörden und Providern Wege auszuloten versucht, um die langwierigen Freigabeprozesse zu verkürzen. Auch in China ist Apple mit dem dort größten Provider China Mobile noch nicht im Geschäft, bis Jahresende will Apple jedoch den derzeit rund 750 Millionen Kunden das iPhone anbieten können. NTT Docomo hat mehr als 50 Millionen Kunden.


0 Kommentare zu diesem Artikel
1817402