1947539

Apple und Samsung erklären Verhandlungen für gescheitert

21.05.2014 | 06:41 Uhr |

Anders als mit Google/Motorola wird sich Apple mit Samsung nicht so schnell auf einen Vergleich im Patentdisput einigen.

Während die Korea Times am Montag noch berichtete, die beiden Kontrahenten stünden in Verhandlungen über eine Beilegung des lang andauernden Patentstreits, haben Apple und Samsung am Montag Abend dem zuständigen Gericht in San Jose erläutert, die am 5. Mai initiierten Vergleichsgespräche seien gescheitert. Laut Apple habe Samsungs Anwalt gleich zu Beginn der Gespräche klar gemacht, dass Samsung weiterhin Apples Patente nutzen werde, ohne den iPhone-Hersteller zu kompensieren. Die bisherigen Jury-Urteile würden einer Berufung nicht standhalten: "Apple hat nicht einen Penny einsammeln  oder Produkte vom Markt klagen können." Apple sei bereit für die Rückkehr an den Verhandlungstisch, wenn Samsung die Urteile akzeptiere und Apples Patente lizenziere. Samsung hingegen hält Apples harten Standpunkt für ein Indiz dafür, dass dem Unternehmen keineswegs an einer Lösung des Disputes gelegen sei.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1947539