1591481

Tim Cook entschuldigt Karten-Desaster

28.09.2012 | 16:23 Uhr |

In einem offenen Brief hat Tim Cook sich bei Kunden für die harsch kritisierte iOS-6-App Karten entschuldigt in Besserung in Aussicht gestellt.

Apple habe mit Karten sein Ziel verfehlt, Weltklasseprodukte auszuliefern und damit seine Kunden zufrieden zu stellen, heißt es in dem offenen Brief . Karten mit seinen neuen Funktionen wie Flyover oder die Routenplanung mit Sprachausgabe habe man von Grund auf neu programmieren müssen, erklärt Cook, nennt aber die Gründe dafür nicht. Nach einem Bericht von All Things D in dieser Woche hatten sich Apple und Google auf keine Lizenzierung der Turn-by-turn-Navigation einigen können.

Mittlerweile sei die neuen Karten-App auf 100 Millionen iOS-Geräten installiert, 500 Millionen Suchanfragen habe man bereits gezählt. Wie in dieser Woche bereits eine Apple-Sprecherin erklärt hatte, verspricht auch Cook, dass Karten mit der Zeit immer besser werde - mit Hilfe der Anwender der App. Wer unzufrieden sei, könne in der Zwischenzeit Apps wie Bing, Map Quest oder Waze verwenden, die es im App Store git, vertröstet Cook die Kundschaft. Alternativ ließen sich auch Googles oder Nokias Kartenwebsites mit dem Browser von iPhone, iPad und iPod Touch nutzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1591481