1969601

Apple unterstützt Supplier-Pay-Initiative

15.07.2014 | 08:40 Uhr |

Werden die Rechnungen von Unternehmen und Dienstleistern nicht zügig bezahlt, so kann es dazu kommen, dass vor allem kleinere Firmen ohne große finanzielle Mittel einen Kredit aufnehmen müssten.

Dieser Kredit wird in den USA oftmals als „Investitionsbremse“ angesehen und ist für Startups, Einzelfirmen und kleine bis mittelgroße Unternehmen einfach nur teuer.

Das Problem ließe sich in vielen Fällen damit umgehen, dass Rechnungen schlichtweg zügig bezahlt werden und es daher zu keinen finanziellen Engpässen käme. Genau aus diesem Grund wurde die Initiative SupplierPay als QuickPay-Programm-Ergänzung ins Leben gerufen.

Obama möchte besonders große Unternehmen dazu anhalten, Rechnungen innerhalb von 15 Tagen zu bezahlen, damit das Kapital für kleinere Firmen und Dienstleister wiederum den Firmen-Aufbau stärkt und damit auch insgesamt die Wirtschaft.

Die Regierung hat nun die ersten Unterstützer dieser Initiative präsentiert . Mit dabei: Apple! Abgesehen von Apple haben sich allerdings auch IBM und Coca-Cola zur Initiative bekannt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1969601