1975238

Apple verbessert Retina-Macbooks

29.07.2014 | 12:22 Uhr |

Apple hat heute neue Macbook-Pro-Modelle mit Retina-Displays vorgestellt. Sie werden etwas schneller und bekommen mehr Arbeitsspeicher. Teilweise senkt Apple auch die Preise.

Viel hat Apple nicht verändert. Alle Retina-Modelle bekommen schnellere CPUs. 200 Megahertz legt der Hersteller drauf. Das 13-Zoll-Modell gibt es nun also mit 2,6- und 2,8-GHz-Dual-Core-CPU. Alle 13-Zöller sind jetzt mit 8 GB RAM ausgestattet. Vorher musste man beim Einsteiger-Modell noch mit 4 GB auskommen.

Die 15-Zöller profitieren ebenfalls. Auch hier gibt es 200 MHz mehr Taktfrequenz, es sind nun 2,2- und 2,5-GHz-Quadcore-CPUs verbaut. Außerdem ist das 15-Zoll-Einstiegsmodell nun ab Werk mit 16 GB RAM ausgestattet (vorher 8 GB). Einen neuen, schnelleren Grafikchip im Top-Modell gibt es leider nicht.

Die Preise bleiben weitgehend unverändert. Lediglich das 15-Zoll-Top-Modell ist um 100 Euro günstiger geworden. Es kostet nun 2500 Euro.

Das 13 Zoll Macbook Pro ohne Retina-Display (mit optischem Laufwerk) bleibt weiterhin im Programm. Die technischen Daten bleiben unverändert aber den Preis hat Apple um 100 Euro gesenkt. Es kostet jetzt 1100 Euro.

Hier gibt es alle Infos zu den neuen Modellen

0 Kommentare zu diesem Artikel
1975238