924162

Apple verdreifacht Gewinn

15.07.2004 | 13:08 Uhr |

Der iPod bleibt ein Kassenschlager - im dritten Quartal hat Apple aber wieder mehr Macs verkauft.

Apple hat seinen Gewinn mit Hilfe neuer Rekordverkaufszahlen für iPod und iPod mini im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres verdreifacht.
Die Bilanz des Rechner-Geschäfts fiel ebenfalls erfreulich aus.
Die Apple-Aktien reagierten an der Wall Street nachbörslich mit weiteren massiven Kursgewinnen von rund sieben Prozent und stiegen auf 31,66 Dollar. Sie hatten in diesem Jahr um 38 Prozent zugelegt.
Der Quartalsgewinn schoss auf 61 (Vorjahresvergleichszeit:19) Millionen Dollar in die Höhe. Der Gewinn pro Aktie legte auf 16 (fünf) Cent zu. Unter Ausklammerung von Sonderfaktoren fiel ein Gewinn von 17 Cent je Aktie an. Damit hat Apple die Wall-Street- Erwartungen erfüllt.
Der Apple-Umsatz erhöhte sich in dem am 26. Juni beendeten Dreimonatsabschnitt gegenüber dem entsprechenden Vorjahresabschnitt um 30 Prozent auf zwei Milliarden Dollar (1,6 Mrd Euro). Seit acht Jahren ist das der höchste Umsatz in einem dritten Quartal.

Dabei erhöhte Apple den Umsatz in Nord- und Südamerika auf eine Milliarde Dollar gegenüber 831 Millionen Dollar im dritten Quartal des vorangegangenen Geschäftsjahres. Apple legte in Europa um 37 Prozent auf 408 Millionen Dollar zu. Das Auslandsgeschäft steuerte im dritten Quartal insgesamt 39 Prozent zum Gesamtumsatz des Unternehmens bei.
Der Neunmonatsgewinn versechsfachte sich und stieg auf 170 (25) Millionen Dollar oder 45 (sieben) Cent je Aktie. Der Neunmonatsumsatz erhöhte sich deutlich auf 5,9 (4,5) Milliarden Dollar.
Apple erwartet für das Schlussquartal des laufenden Geschäftsjahres einen Gewinn von 16 bis 17 Cent je Aktie und einen Umsatz von 2,1 Milliarden Dollar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
924162