1798132

Apple verhandelt angeblich über IGZO-Displays

12.07.2013 | 07:53 Uhr |

Mit Displays aus Indium-Gallium-Zinkoxid könnten Macbook und iPad noch energieeffizienter werden.

Apple werde schon bald IGZO-Displays in Macbooks und iPads verbauen, spekuliert die Website Korea IT News. Der Mac-Hersteller sei mit Zulieferern wie Sharp und LG in Verhandlungen über die neue Display-Technik. Die auf dem Halbleiter Indium-Gallium-Zink-Oxid basierenden Displays versprechen nicht nur ein besseres Bild durch höhere Auflösungen und geringere Reaktionszeiten sondern vor allem einen niedrigeren Verbrauch - Akkus könnten daher noch länger halten. Die Panels kämen Apple aber zunächst teuer zu stehen, etwa der anderthalbfache Preis der bisher verbauten Displays wäre zu veranschlagen. Die Korea IT News rechnet jedoch schon in der ersten Jahreshälfte 2014 mit IGZO-Displays in neuen Macbooks und/oder iPads.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1798132