1800928

Apple verhandelt mit Sharp und LG über Ultra-HD-Displays

19.07.2013 | 10:05 Uhr |

Um Apples Fernsehgerät "iTV" ist es in den letzten Wochen und Monaten still geworden - die taiwanische Fachpublikation Digitimes lässt jedoch neue Spekulationen aufkommen.

Demnach wolle Apple mit den Herstellern Sharp (Japan) oder LG (Korea) in das Geschäft kommen und Ultra-HD-Displays mit 55 und 65 Zoll Bildschirmdiagonale produzieren lassen. Eine endgültige Entscheidung über den Zuschlag sei noch nicht getroffen, noch evaluiere Apple die Technik. Die Ultra-HD-Diplays (manchmal auch 4K-Displays genannt) kommen mit einer Auflösung von 3840 mal 2160 Pixeln was der vierfachen Auflösung bisheriger Full-HD-Displays entspreche.

Zuletzt hatte das kolportiere Interesse Apples an Prime Sense , dem Hersteller des Sensors von Microsofts Kinect, für Aufsehen gesorgt und eine Gestensteuerung für das Apple-Fernsehgerät nahe gelegt. Zudem verhandle Apple weiter mit Fernsehanbietern und will diese womöglich für übersprungene Werbeclips finanziell entschädigen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1800928