2122205

Apple bricht eigene Verkaufsrekorde mit iPhone 6S

28.09.2015 | 15:36 Uhr |

Die von iPhone 6S und iPhone 6S Plus erreichten neuen Bestverkaufszahlen zeichneten sich schon vor zwei Wochen ab,

Apple verkauft am ersten Wochenende mehr als dreizehn Millionen iPhones 6S und 6S Plus . Die Rekordzahl hatte sich bereits vor zwei Wochen angedeutet. Am 9. September hat Apple das neue Modell vorgestellt, am 11. September konnte man das iPhone 6S und 6S Plus per Apple Store Online bestellen. Der Ansturm der neuen Kunden war offenbar so groß, dass die Seite über sieben Stunden nur teilweise oder gar nicht erreichbar war. In der Woche darauf hat eine Pressesprecherin von Apple einigen Journalisten bestätigt , dass die Vorbestellungen alle Erwartungen innerhalb des Unternehmens übertroffen haben und definitiv über der magischen Grenze von 10 Millionen Geräte liegen. Macrumors will herausgefunden haben , dass sich das Rosé-Gold-Modell ganz besonderer Beliebtheit erfreut, da es sehr schnell vergriffen war und die Lieferzeiten von einem bis zwei Tage auf drei bis vier Wochen anstiegen.

Letztes Jahr hat Apple am ersten Wochenende rund zehn Millionen neue iPhone 6 und 6 Plus vertrieben . Der Vergleich würde allerdings etwas hinken, denn mit dem aktuellen Verkaufsstart hat Apple mehr Wind im Rücken – die neuen iPhones waren auch gleich am ersten Wochenende in China verfügbar. Noch 2014 startete der iPhone-6-Verkauf am 17. Oktober im Land . Und die China-Verkaufszahlen werden immer wichtiger für Apple, denn das Land entwickelt sich zunehmend zu einem der umsatzstärksten Märkte für das Unternehmen. 

0 Kommentare zu diesem Artikel
2122205