1044479

Patentklage um Videos gegen Apple und andere

23.12.2010 | 09:55 Uhr |

Ein Patentpool verklagt Apple und weitere Anbieter. Dabei geht es um Patente rund um Videokomprimierung. Apple soll jetzt Lizenzkosten für jedes verkaufte iPhone nachzahlen.

US-Patent- und Markenamt
Vergrößern US-Patent- und Markenamt

Der vom Netzwerkausrüster Alcatel Lucent betriebene Multimedia Patent Trust (MPT) hat Apple und andere IT-Unternehmen wegen Patentverletzungen verklagt. Der MPT wirft Apple , Canon, LG und TiVo vor, vier seiner Patente in Sachen Videokomprimierung zu verletzen. In der am Bezirksgericht von Südkalifornien eingegangen Klageschrift fordert MPT nun Lizenzzahlungen für jedes von Apple verkaufte videofähige Produkt, das die beschriebenen Patente verletze, konkret Macbook , iPhone und die Software Final Cut. Der Trust will ebenso Lizenzgebühren für Kameras und Camcorder von Canon, digitale Videorekorder von TiVo und Smartphones von LG gerichtlich eintreiben lassen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1044479