2164898

Apple verliert 160 Milliarden an Aktien-Wert

22.12.2015 | 12:01 Uhr |

Obwohl Apple in diesem Jahr wieder viele Rekorde gebrochen hat, steht es an der Börse gar nicht gut um den Konzern. Besonders der wachsende Smartphone-Markt macht sich bei Apple bemerkbar.

Der Wert der Apple-Aktien hat in den letzten Wochen stark an Wert verloren. Momentan liegt die Aktie bei circa 106 US-Dollar, der Höchstwert betrug einst 134,54 US-Dollar. Im Vergleich zu diesem Wert hat der Konzern Verluste von rund 160 Milliarden US-Dollar zu verzeichnen. Nachdem die Aktie im Frühjahr diesen Jahres einen kleinen Einbruch hatte, spekulierte man sogar nach dem Spitzenwert von über 700 Milliarden Dollar, ob der Konzern auch die Billionen-Marke schaffen könne.

 
Nun hat der Konzern jedoch durch den Aktienfall rund 160 Milliarden US-Dollar Verluste gemacht. Laut Futurezone sei dies mehr, als Konzerne wie Oracle, Pepsico, Nike und IBM wert sind. Ursache des Absturzes soll demnach der harte Smartphone-Markt sein. Laut Analysten sollen sogar die Verkaufszahlen für das iPhone 2016 abnehmen. Dies ist in den letzten 6 Jahren bisher noch nicht einmal der Fall gewesen. Zudem kommt die wachsende Konkurrenz aus dem asiatischen Raum, wobei der Smartphone-Markt ohnehin schon gesättigt ist. Ob sich die Vorhersagen der Business-Analysten bewahrheiten, wissen wir in rund vier Wochen – Ende Januar wird Apple die Ergebnisse seines ersten Quartals im Geschäftsjahr 2016 präsentieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2164898