966114

Apple veröffentlicht Mac-OS X 10.4.9 und ein Sicherheitsupdate für Panther

14.03.2007 | 08:44 Uhr |

Apple hat gestern Mac-OS X 10.4.9 herausgebracht, vermutlich die letzte größere Aktualisierung des Betriebssystems vor Leopard. Zu den Verbesserungen gehört laut Apple die Unterstützung des RAW-Formats für neue Kameramodelle, außerdem sollen große und beschädigte Bilder nicht mehr zum Absturz führen.

Apple hat die Kamerasoftware "Digitale Bilder" sowie den DVD-Player überarbeitet, er gibt Filme in besserer Qualität wieder und handhabt Lesezeichen zuverlässiger. iChat arbeitet den Informationen in der Software-Aktualisierung zufolge jetzt mit USB-Kameras zusammen, auch ohne Plug-ins. Weitere Verbesserungen betreffen den Anschluss von Bluetooth-Geräten, das Durchsuchen von AFP-Servern und den Betrieb von Apples USB-Modem. Mit digitalen Zertifikaten, die unter Windows erstellt wurden, soll Mac OS X nun ebenfalls besser zusammenarbeiten. Schließlich hat Apple noch kleine Verbesserungen an Rosetta vorgenommen und Sicherheitsupdates sowie Aktualisierungen für die Zeitzonen drauf gepackt. Von neu geschlossenen Sicherheitslücken sollen auch Anwender von Mac OS X 10.3.9 profitieren können, für sie gibt es auf Apples Download-Seite ein Security Update 2007-003. Dort lässt sich auch die Aktualisierung auf Mac OS X 10.4.9 für PowerPC- und Intel-basierte Macs beziehen, außerdem das Update für die Serverversion von Mac OS X. Die Updates gibt es natürlich auch über die Softwareaktualisierung, in der Alpha-Variante sind sie zwischen 72 und 160 Megabyte groß.

Ausführliche Informationen über Mac-OS X 10.4.9 lesen Sie im Verlaufe des heutigen Tages auf macwelt.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
966114