918849

Apple verstärkt Messepräsenz

27.01.2004 | 15:57 Uhr |

Nach zwei enthaltsamen Jahren wird Apple Deutschland heuer auf vier großen Messen präsent sein.

Nachdem sich Apple in den vergangenen Jahren mehr und mehr aus dem deutschen Messegeschäft herausgehalten hatte, scheint jetzt ein Umdenken stattgefunden zu haben. So wird Apple in diesem Jahr nicht nur wie schon vermeldet auf der Didacta und der Mac Expo präsent sein, sondern auch auf der Musikmesse und der nach einer längeren Pause wieder stattfindenden Drupa.

Dies ist umso erfreulicher, da Jobs in den USA gerade dabei ist, die im Sommer stattfindende :Macworld Expo zu Gunsten der nach San Francisco verlegten WWDC zu marginalisieren. Nach einigen Querelen um den Veranstaltungsort (Boston oder New York) wird die Macworld Expo jetzt wieder in Boston stattfinden, wie engagiert Apple dabei ist, steht jedoch nicht fest.

Bis Steve Jobs eine deutsche Mac-Messe eröffnet, muss zwar noch viel passieren, aber wir geben die Hoffnung nicht auf!
Vergrößern Bis Steve Jobs eine deutsche Mac-Messe eröffnet, muss zwar noch viel passieren, aber wir geben die Hoffnung nicht auf!
© 2015

Fest steht jedoch die Teilnahme von Apple an der Bildungsmesse :Didacta , die zwischen dem 9. und 13. Februar in Köln stattfinden wird, und die Apple nutzen wird, um unter dem Motto "Moderne Medien im Unterricht" das digitale Klassenzimmer vorzustellen. In Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern wird Apple darüber hinaus Mac-OS X, die neuen iLife-Applikationen sowie den Xserve G5 demonstrieren. Darüber hinaus zeigt Apple am ersten Messetag Videofutura, das Apple Video Projekt.

Auch in diesem Jahr ist die Didacta in die Bereiche Kindergarten, Schule und Hochschule, Weiterbildung sowie Ausbildung organisiert, die Veranstalter erwarten rund 70 000 Besucher, die überwiegend in einem der vier Bereiche tätig sind.

Wie Apples Teilnahme auf der :Mac Expo aussehen wird, ob der Computerhersteller mit einem eigenen Stand vor Ort sein wird, oder nur im Veranstaltungsprogramm vertreten, steht noch nicht fest. Sicherlich verleiht die Zusage von Apple der Messe, die im vergangenen Jahr mit rund 11 000 Ausstellern und 70 Ausstellern ein Achtungserfolg gelungen war, weiteren Auftrieb. Immerhin war im vergangenen Jahr Holger Niederländer, Produktmanager Apple Europe, eigens angereist, um am 2. Messetag den jüngst vorgestellten neuen Power Mac G5 vor Ort vorzuführen. 2004 findet die Kölner Messe leider zwei Wochen vor der weltweiten Entwicklerkonferenz statt, so dass in San Francisco gezeigte Neuheiten nicht auf der Mac Expo zu sehen sein werden. In den vergangenen Jahren hat Apple seine Anwender jedoch auch zwischen den Großereignissen mit Updates und Neuvorstellungen überrascht, so dass sich die deutsche Mac-Gemeinde auch von der diesjährigen Kölner Messe einiges erwarten darf.

Die Teilnahme an der :Musikmesse Frankfurt und der Printmesse :Drupa wird Apple darüber hinaus eine gute Möglichkeit geben, seine Profilösungen wie die jüngst vorgestellen Programme Logic Audio 6 und Logic Audio Express sowie seine Druckvorstufenlösungen einem interessierten Fachpublikum zu zeigen. Schon bei der Vorstellung der neuen Server hatte sich Jobs in San Francisco eher kurz gehalten, Details und Hintergrundinformationen gab es einige Tage nach der Macworld Expo in einem eigenen Pariser Event.

Georg Albrecht, Leiter der Presse- und Öffentlichkeit bei Apple (D/A) kommentierte die Messeankündigungen gegenüber Macwelt: "Apple und seine Partner werden sich dieses Jahr auf der Didacta, der Musikmesse, der DRUPA und der Mac Expo engagieren. Dieses Engagement unterstreicht die Bedeutung des deutschen Marktes für Apple."

Kategorie

Info

Apple MArkenshop

Preise und Händler

0 Kommentare zu diesem Artikel
918849