933722

Apple vor den Kadi gezerrt

07.03.2005 | 16:07 Uhr |

Ein weiterer Fall beschäftigt Apples Rechtsabteilung. Zwei voneinander unabhängige Firmen behaupten, der iPod verletze ihre Patente und fordern daher eine finanzielle Kompensation.

Advanced Audio Devices , eine der beiden Unternehmen hält ein Patent auf eine Music Jukebox, gegen das der iPod generell verstoße. Eine außergerichtliche Annäherung im Dezember habe Apple ignoriert, deshalb wolle die Firma rechtliche Schritte einleiten.

Davon unabhängig sieht Pat-rights , ein in Hong Kong ansässiges Unternehmen, im Digital Rights Mangement (DRM) des iTunes Music Stores eine Verletzung seines Patents auf die Verifizierung eingetragener Anwender. Pat-rights hält ein Patent , das Software vor dem Start online auf eine authentifizierte Nutzung überprüft - ein ähnliches Verfahren setzt Apple ein, um gekaufte Musik aus dem iTunes Music Store auf bis zu fünf Computer abspielen zu lassen. Deshalb beanspruche das Unternehmen 12 Prozent des Bruttoumsatzes auf iTunes für sich, wie MacNN berichtet. ( macnews.de/chr )

0 Kommentare zu diesem Artikel
933722