1026280

iPhone Dev Team: "Jailbreak weiter möglich"

16.10.2009 | 10:03 Uhr |

Um das iPhone für Software zugänglich zu machen, die Apple nicht frei gegeben hat, nutze das iPhone Dev Team bisher eine Lücke im Bootrom des Smartphones. Apple hat diese nun geschlossen, Jailbreaks seien aber weiterhin möglich, versichern die Hacker.

Berichte, der neue Bootrom in den iPhones 3GS würden in Zukunft das Jailbreaking der Apple-Handys unterbinden, hält das iPhone Dev für stark übertrieben. Eric McDonald, Mitglied der losen Hacker-Vereinigung, versichert dem Magazin Wired : "Jailbreaks werden nicht unmöglich, nur weil es den Exploit, den wir bisher dafür nutzten, nicht mehr gibt." Der neue Bootrom verhindere den Jailbreak nicht, sondern führe nur zu Problemen, wenn ein geknacktes iPhone 3GS neu starten muss, etwa weil der Akku leer ist oder es anderweitig ausgeschaltet wurde. In diesen Fällen benötige es eine USB-Verbindung zu einem Computer, um wieder hochzufahren. Ein ähnliches Problem habe das iPhone Dev Team bereits mit dem iPod Touch der zweiten Generation gehabt, dieses aber in kurzer Zeit lösen können.

Apple liefert neuerdings iPhones 3GS mit einem verändertem Bootrom aus, der es Hackern unmöglich macht, den Jailbreak-Exploit 24kpwn weiter anzuwenden. Der Bootrom ist ein Chip, der beim Einschalten des Telefons überprüft, ob mit der Software auf dem Gerät alles in Ordnung ist. Bisher nutzten Jailbreaker eine Schwäche aus und konnten so dem Bootrom vorgaukeln, dass die iPhone-Software keine Veränderung erfahren habe.

Bereits bei der Einführung des iPhone 3GS hatte die Szene Bedenken, ob Apple die Lücke geschlossen habe, bis zur Premiere des iPhone 3GS konnte Apple jedoch noch keinen neuen Bootrom einbauen. Seit letzter Woche haben iPhones jedoch einen neuen, smarteren Bootrom an Bord. Sollten Hacker keine neue Lücke entdecken, wäre der Jailbreak unmöglich und auf dem Apple-Handy könne keine Software mehr laufen, die nicht von Apple über den iTunes Store freigegeben wurde. Ob die Modifikationen auch das Unlock des iPhone betreffen, sprich das Entsperren für andere Mobilfunknetze als jenes des jeweiligen Providers, ist noch unklar.
Zuletzt hatte Apple das so genannte "Jailbreaken" mit der neuen Firmware 3.1.2 erschwert, das iPhone-Dev-Team konterte kürzlich jedoch mit der neuen Version der Jailbreak-Software. Bei den neuen, sichereren Versionen des iPhone 3GS hilft diese nicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1026280