1562727

Apple beantragt Verkaufsverbot für acht Samsung-Smartphones

28.08.2012 | 10:55 Uhr |

Das Urteil vom Freitag im Patentprozess gegen Samsung hat Apple am Montag dazu veranlasst, beim Bezirksgericht von Nordkalifornien Verkaufsverbote für acht Smarphones der koreanischen Konkurrenz zu beantragen.

Konkret geht Apple gegen die Modelle Galaxy S 4G. Galaxy S2 (AT&T), Galaxy S2 (Skyrocket), Galaxy S2 (T-Mobile), Galaxy S2 Epic 4G, Galaxy S Showcase, Droid Charge und Galaxy Prevail vor. Nach Recherchen unserer Kollegen von TechHive ist ohnehin keines dieser älteren Smartphones bei einem der US-Provider erhältlich. Samsung würde das Verkaufsverbot weniger hart treffen, sofern es das Gericht überhaupt verhängt, für Besitzer der Modelle würde es aber schwerer werden, das Smartphone bei einem Schaden repariert oder ausgetauscht zu bekommen. Auch Updates und Bugfixes würden die Carrier kaum noch ausliefern können.

Das Urteil gegen Samsung ist jedoch noch nicht rechtskräftig, Richterin Koh wird in den nächsten Wochen darüber entscheiden. Samsung will Berufung einlegen, wenn die Richterin das Verdikt der Jury bestätigt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1562727