1534281

Prototypen: So hätte das iPhone aussehen können

31.07.2012 | 12:11 Uhr |

Bei der Verhandlung zwischen Apple uns Samsung sind bisher geheime iPhone-Prototypen in den Akten aufgetaucht. Wir zeigen, wie das iPhone hätte aussehen können.

Die Bilder der um 2006 entwickelten Prototypen zeigen laut IDG News Service einige interessante Details, so hatte Apple beim iPad mit einem ausklappbaren Arm experimentiert, der als Ständer für das iPad gedient hatte. Auf den Rückseiten der frühen iPads prangte noch der Schriftzug "iPod" - Apple hatte damals womöglich geplant, das iPad in die iPod-Familie zu integrieren. Die verworfenen iPhone-Designs zeigen weitere Auffälligkeiten: So stand auch ein größeres, aber dünneres iPhone zur Disposition, auf dessen Vorderseite der Bildschirm nur gut die Hälfte der Fläche eingenommen hatte. Die eher eckige Form des aktuellen iPhone war schon ein Jahr vor der Premiere des damals noch abgerundeten Geräts ein Thema, ebenso eine zweifarbige Rückseite (Aluminium, schwarz), wie sie Spekulationen zufolge das neue iPhone von 2012 haben könnte.

Derweil störte sich Samsung an der von Apple vorbereiteten Eröffnungspräsentation, der iPhone-Hersteller würde darin zuviele Bilder des verstorbenen Steve Jobs zeigen und damit die Jury in einem Popularitätswettstreit beeinflussen. Richterin Koh lehnte den Antrag Samsungs auf Weglassen bestimmter Folien ab, Steve Jobs sei "relevant für das iPhone-Design", die gezeigten Bilder würden Samsung nicht über Gebühr benachteiligen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1534281