1549894

Samsung: Smartphone von Wasserschüssel inspiriert

14.08.2012 | 10:07 Uhr |

Die Samsung-Designerin Hyong Shin Park, die maßgebend an der Entwicklung des Smartphones F700 beteiligt war, darf nicht vor Gericht aussagen, wie Richterin Lucy Koh bestätigte.

Apple hält Parks Aussagen für irrelevant, da das Smartphone F700 mit seiner ausschiebbaren Tastatur nicht zu den von Apple als iPhone-Kopien erklärten Handys gehört. Park erklärte, nicht das iPhone habe das Design des F700 inspiriert, sondern eine "Schüssel Wasser". Park habe auf das Design im Dezember 2006 ein Patent angemeldet, Wochen bevor Apple das iPhone erstmals der Öffentlichkeit zeigte. Die Designerin hätte vor Gericht genau erklären sollen, wie der Gestaltungsprozess bei Samsung ablaufe und wie man sich entscheide, welche Features in ein Produkt eingebaut werden und welche nicht. So hätten etwa die abgerundeten Ecken, die Samsung angeblich vom iPhone abgeschaut habe, nichts mit Design, sondern mehr mit Funktionalität zu tun.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1549894