1563729

Samsung will sich gegen Verkaufsverbot wehren

29.08.2012 | 11:08 Uhr |

Samsung hat bekräftigt, "alle zur Verfügung stehende Mittel" auszuschöpfen, um gegen das von Apple in den USA beantragte Verkaufsverbot von acht Smartphones des koreanischen Herstellers vorzugehen.

Dabei stehen dem Konzern unterschiedliche Rechtsmittel zur Verfügung, um ein Verfahren über ein Verkaufsverbot zu stoppen oder eine derartige Entscheidung anzufechten. Apple hatte in Folge des Urteils der Jury von Freitag im Patentprozess gegen Samsung zunächst gegen acht ältere Samsung-Smartphones Verkaufsverbote beantragt, aktuelle Modelle wie das Galaxy SIII oder das Galaxy Note sind davon noch nicht betroffen. Apple kann aber nach Ansicht von Patentexperten aber generelle Verkaufsverbote gegen Samsung-Produkte erwirken, sofern diese Apple-Patente verletzen, auch gegen noch nicht veröffentlichte Produkte. Samsung will gegen das Urteil des Bezirksgerichts von Nordkalifornien Berufung einlegen, sofern nicht Richterin Lucy Koh das Jury-Verdikt revidiert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1563729