950316

Apple wegen Patentverletzung verklagt

18.04.2006 | 13:15 Uhr |

Am gestrigen Montag hat Burst.com eine Patentklage gegen Apple am Bezirksgericht in San Francisco eingereicht.

Der Mac-Hersteller verletze mit iTunes, speziell dem iTunes Music Store, den iPods und Quicktime Streaming von Burst.com gehaltene Patente über Technologien zur digitalen Distribution von Audio- und Video-Inhalten. Apple versucht seit Anfang des Jahres vor Gericht die Patent von Burst.com für ungültig erklären zu lassen. Burst.com will von Apple nun Lizenzgebühren verlangen und Entschädigungszahlungen für bisherige Patentverletzungen. In einem ähnlich gelagerten Fall hatte sich Microsoft vergangenes Jahr mit Burst.com verglichen und 60 Millionen US-Dollar für Lizenzen bezahlt. Apple hat zu dem Patentstreit bisher keine Stellung bezogen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
950316