888290

Apple weist Rassismus-Vorwürfe zurück

09.11.2001 | 00:00 Uhr |

München/Macwelt- Wie eine Unternehmenssprecherin gegenüber der Zeitung Guardian mitteilte, weist Apple alle Rassismusvorwürfe zurück. Ein früherer Angestellter hatte eine 40-Millionen-Dollar Klage gegen das Unternehmen angestrengt, das es ihn aus rassistischen Gründen benachteiligt habe (macwelt.deberichtete). Das Unternehmen nehme die Vorwürfe sehr ernst und habe den Fall des namentlich nicht genannten Afroamerikaners geprüft, so die Sprecherin. Nach eigenen Untersuchungen seien die Vorwürfe haltlos und Apple würde sich gegen die Vorwürfe verteidigen. sw

0 Kommentare zu diesem Artikel
888290