1888791

Apple weitet Bildungsangebot auf 70 Länder aus

22.01.2014 | 10:00 Uhr |

Ziemlich genau zwei Jahre ist es her, dass Apple in New York seine Bildungsinitiative vorstellte und iTunes U sowie iBooks-Schulbücher in den USA und anderen wichtigen Märkten an den Start brachte.

Seit gestern ist das Bildungsangebot Apples in insgesamt 70 Ländern verfügbar. iTunes-U-Kurse kommen nach Italien, Japan, Russland, Thailand, Malysia, Brasilien und weitere Länder in Europa, Asien und Lateinamerika. Insgesamt ist Apple mit iTunes U in 70 Ländern vertreten. In iBooks Author erstellte Multi-Touch-Lehrbücher für Schulen, Universitäten und weitere Bildungseinrichtungen hat Apple nun in 51 Ländern im Angebot, laut Pressemitteilung unter anderem jetzt auch in Deutschland.

Apple bietet nach eigenen Angaben 25.000 Schulbücher über den iBookstore an, das Kern-Curriculum der US-Highschools und der Secondary Schools im Vereinigten Königreich sei damit komplett abgedeckt. Zum Start der Software iBooks Author hatte Apple gerade einmal mit drei Schulbuchverlagen Kooperationen vorgelegt. Über iTunes U seien mittlerweile 750.000 Videos, Vorlesungsskripte. Präsentationen und weiteres Lehrmaterial im Angebot.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1888791