Apple will Vibrationsalarm leiser machen

19.11.2012 | 11:53 Uhr | Sabine Friedrich

Apple hat ein neues Patent eingereicht, mit dessen Technologie ein Gerät sein eigenes Geräusch beim Vibrieren überwacht und gegebenenfalls drosseln kann.

Über ein Mikrofon oder Bewegungssensor kann das Gerät seine eigene Lautstärke erfassen. Appleinsider berichtet, dass das Eigengeräusch im Vergleich zur Lautstärke der Umgebung angepasst wird.

Damit will Apple offensichtlich den Vibrationsalarm des iPhones moderieren: Der "stumme" Alarm kann derzeit alles andere als unauffällig und leise ausfallen, wenn das iPhone auf einem Tisch oder einer ähnlich harten Oberfläche liegt. Nebenbei soll das neue Patent auch sicherstellen können, dass ein vibrierendes iPhone sich nicht mehr wegbewegt oder gar durch die Vibrationsbewegung über die Kante fällt.

1634271