971248

Apple will bei Web 2.0 mitverdienen

13.06.2007 | 14:31 Uhr |

Nach einem Bericht der Financial Times will Apple Musik über die Community-Seite Bebo.com verkaufen. Damit würde das Unternehmen Zugriff auf die attraktive Zielgruppe der 16- bis 24-Jährigen bekommen.

© Bebo.com

Eine entsprechende Kooperation zwischen Apple und Bebo.com soll bereits abgeschlossen sein, berichtet die Financial Times . Die Vereinbarung bezieht sich vorerst nur auf Nutzer aus Großbritannien und Irland. In diesen Ländern sollen die Nutzer Links zum iTunes Store direkt auf den Profilseiten einzelner Bands nutzen können – vorausgesetzt die Künstler vertreiben ihre Lieder über Apples Musikservice.

Derzeit sind bei Bebo rund 500.000 Musiker mit Profilseiten registriert, täglich sollen rund 4.000 Künstler dazukommen. Interessant ist Bebo für Apple vor allem, um jüngere Käufergruppen zu erreichen. Laut einer Studie der European Interactive Advertising Association nutzen rund 32 Prozent der 16- bis 24-Jährigen Social-Networking-Seiten wie Bebo oder My Space.

Sollte die Zusammenarbeit erfolgreich sein, könnte Apple die Vereinbarung auf die insgesamt 33 Millionen Bebo-Nutzer weltweit ausdehnen.

Im iTunes Store soll ein kostenloser Download der Woche unbekannte Bebo-Künstler vorstellen. „Youth of Today“ von Amy Macdonald wird das erste kostenlose Musikstück der Reihe sein.

Info: Bebo.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
971248