978203

Apple will offenbar web-basierte iPhone-Anwendungen unterstützen

04.10.2007 | 08:04 Uhr |

Auch wenn Apple wirkliche Software-Entwicklung für das iPhone weiterhin nicht für jedermann freigeben will, möchte Cupertino in Zukunft möglicherweise doch die Möglichkeiten für web-basierte Anwendungen erweitern.

Ars Technica will von einer Apple-Quelle erfahren haben, dass Apple an Updates für Safari und das iPhone selbst arbeite, die es Safari unter anderem ermöglichen, Web-Inhalte zu speichern, um sie auch offline zugänglich zu machen - und somit auch Web-Anwendungen. Nicht auszuschließen sei außerdem, dass Apple es ermöglicht, über JavaScript auf weitere iPhone-Funktionen zuzugreifen und es Entwicklern erlaubt, Links zu ihren Anwendungen als Icons auf den Home-Screen des Handys zu installieren. Die Einführung eines entsprechenden "Software Development Kit" (SDK) für Web-Anwendungen sei zur Macworld 2008 im Januar denkbar. Doch warum will Apple offenbar partout kein echtes SDK für das iPhone veröffentlichen? Hierfür hat Ars Technicas Quelle auch keine wirkliche Erklärung, aber eine Vermutung: "Jobs ist ein Kontroll-Freak und will nicht, dass Leute an Perfektion rumwerkeln."

0 Kommentare zu diesem Artikel
978203