992037

Apple zahlt bei Download-Filmen drauf

05.05.2008 | 10:00 Uhr |

Wie das Wall Street Journal berichtet, zahlt Apple für die aktuellen Kinofilme mehr als im iTunes Store verlangt wird. Dies zeigt, dass der Onlinevertrieb für Filme noch lange nicht massentauglich ist.

Laut der Zeitung Wall Street Journal zahlt Apple knapp 16 US-Dollar für jeden aktuellen Hollywood-Blockbuster. Im Store verkauft Apple diese Dateien für je 14,99 Dollar. Noch ist mit aktuellen Kinofilmen kein Geld zu verdienen, die Lizenzosten der Filmstudios sind zu hoch. Apple nimmt die hohen Preise mutmaßlich deshalb in Kauf, um die Akzeptanz des Onlinevertriebs zu stärken und Kunden zu gewinnen. Zudem sind die Konditionen für ältere Filme vermutlich deutlich besser und Apple kann die Verluste durch die aktuellen Filme durch eine Mischkalkulation ausgleichen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
992037