872287

Apple zeigt Multiprozessor-Macs

17.05.2000 | 00:00 Uhr |

Es wird wohl nicht mehr lange dauern, bis Apple die ersten Multiprozessor-Rechner auf den Markt bringen wird. Der Macintosh-Hersteller aus Cupertino zeigte am Rande der World Wide Developer Conference in einigen Veranstaltungen Prototypen mit zwei Prozessoren. Nach Angaben von Apple-Mitarbeitern habe man bisher mit nur zwei Prozessoren experimentiert. Ob und wann entsprechende Geräte auf den Markt kommen werden, ließ Apple jedoch unbeantwortet.

Apple-Forscher Dr. Glen Miranker demonstrierte während der Entwicklerkonferenz die MP-Fähigkeiten des neuen Betriebssystems Mac-OS X. Während ein G4-Mac mit 500 MHz zur Umrechnung von Satelliten-Daten in eine Relief-Ansicht knapp sechs Sekunden benötigte, schaffte es der Prototyp mit zwei G4-Chips in drei Sekunden. In einer weiteren Demonstration verglich der SoundJam-Entwickler Bill Kimcaid die MP3-Software eines herkömmlichen G4-Mac mit einem Doppelprozessor-System. Zum Enkodieren eines MP3-Songs mit Hilfe der Vektor-Unit des G4-Chips benötigte das klassische 500-MHz-System nahezu doppelt so lange wie das Doppelprozessor-System.

Laut Apple stellt symmetrischen Multiprocessing (MP) mit Mac-OS X kein Problem dar, da das Betriebssystem diese Funktion bereits auf der System-Ebene unterstützt. Da das neue System in seiner Benutzeroberfläche zahlreiche Animationen einsetzt und Render-Anwendungen unterstützt, die sehr rechenintensiv sind, werden Multiprozessor-Systeme wohl mit der finalen Version von Mac-OS X im Januar 2001 erhätlich sein. mst

0 Kommentare zu diesem Artikel
872287