1042435

iAd ab Dezember in Europa

19.11.2010 | 07:32 Uhr |

Kurz nachdem Apple sein mobiles Anzeigennetzwerk iAd nach Japan exportiert hat, kündigt der iPhone-Hersteller an, iAd ab Dezember auch in Europa zur Verfügung zu stellen.

iadlogo
© gdgt

In Großbritannien und Frankreich wird der Dienst ab Dezember iPhone-Nutzer mit mobilen Anzeigen erfreuen, in Deutschland soll er im Januar starten. Apple hat nach eigenen Angaben mit zahlreichen renommierten Marken Verträge zur Auslieferung von Werbung geschlossen, darunter L’Oréal, Renault, Louis Vuitton, Nespresso, Perrier, Unilever, Citi, Evian, LG Display, AB InBev, Turkish Airlines und Absolute Radio. "Wir sind erfreut, führende Marken in das iAd -Netz in Europa zu bringen und noch mehr Möglichkeiten für Entwickler zu schaffen," freut sich Apples Vice President of iAd Andy Miller in der Presseerklärung über den Schellenkönig. In den letzten vier Monaten haben man die Anzahl der Werbekunden verdoppeln können, tausende Entwickler könnten auf eine neue Umsatzquelle zurückgreifen. Apple zitiert auch zufrieden Zahlen von Marktforschern: Laut IDC entfielen 21 Prozent der Umsätze mit mobiler Werbung im Jahr 2010 in den USA auf Apples iAd. Die von Advertising Age bereit gestellten Daten zeigen zudem, dass der iPhone-Hersteller mehr als die Hälfte der 25 größten in den USA Werbetreibenden für sich gewinnen habe können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1042435