1644597

Bloomberg: Apple großes Medienunternehmen

04.12.2012 | 09:55 Uhr |

Der Wirtschaftsnachrichtendienst Bloomberg hat ausgerechnet, dass Apple im Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr 2011/2012 mit der Distribution von digitalen Medieninhalten 8,5 Milliarden US-Dollar eingenommen habe.

Apple wird damit zu einem bedeutenden Medienunternehmen, ohne selbst Inhalte zu produzieren, die Einnahmen stammen aus dem 30-prozentigen Anteil Apples für Verkäufe im iTunes Store, App Store und iBookstore. Rechnet man die Einnahmen der New York Times, des Buchverlages Simon & Schuster, dem Filmstudio Warner Bros und dem Publisher Time Inc. zusammen, kommen die vier auf weniger Einnahmen als Apple, nur auf 8,2 Milliarden US-Dollar. Apples Umsätze seien aber keineswegs mit denen der News Corp  (33,9 Milliarden US-Dollar Umsatz) und dem des Disney-Konzerns (42,3 Milliarden US-Dollar Umsatz) zu vergleichen. Apple hat derzeit rund 435 Millionen iTunes-Konten registriert, diese enorme Reichweite lässt Medienkonzerne die 30prozentige Abgabe klaglos zahlen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1644597