1450364

Apple aktualisiert Supplier Responsibility Report

21.03.2012 | 07:17 Uhr |

Apple hat wie angekündigt seine Website mit Berichten zu den Arbeitsbedingungen bei seinen Zulieferern aktualisiert.

ABC Nightline bei Foxconn
Vergrößern ABC Nightline bei Foxconn

Den Supplier Responsibility Report will Apple monatlich auf den neuesten Stand bringen. Laut Apple haben die Maßnahmen für bessere Arbeitsbedingungen bei den Zulieferern bereits Wirkung gezeigt. So hätten im Januar noch 84 Prozent der Zulieferbetriebe das Maximum von 60 Wochenarbeitsstunden eingehalten, im Februar habe die Rate bei 89 Prozent gelegen. Im Schnitt arbeiteten die 500.000 für den Bericht beobachteten Arbeiter 48 Stunden pro Woche, was zum Beispiel in Deutschland die gesetzliche Obergrenze ist. "Das ist eine substantielle Verbesserung gegenüber früheren Ergebnissen, wir können es aber noch besser", verspricht Apple auf seiner Website. Die Überstunden in den Zulieferbetrieben zu senken, habe im Jahr 2012 die höchste Priorität.

Apple hat in den letzten Monaten schwere Kritik über die Arbeitsbedingungen speziell bei seinem Zulieferer Foxconn einstecken müssen und ist seither in die PR-Offensive gegangen, unter anderem mit dem Supplier Responsibility Report. Zudem ordnete Apple eine Untersuchung der Fair Labor Association (FLA) an, deren erste Inspektion einer Foxconn-Fabrik begleitete ein Kamerateam des Senders ABC. Einige der Vorwürfe gegen Apple waren jedoch nicht korrekt, so zog das Radioprogramm This American Life einen falschen Bericht über die Zustände bei Apples Zulieferern zurück.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1450364