934311

Apples Desktop-Marktanteil steigt

21.03.2005 | 16:40 Uhr |

Der Halo-Effekt des iPod zeigt nach einer Studie der Marktforscher von IDC Wirkung.

Im vierten Kalenderquartal 2004 konnte der Mac-Hersteller im Desktop-Segment in den USA seinen Marktanteil auf 2,88 Prozent steigern, im Vorjahr hielt Apple nur 2,06 Prozent, im Vorquartal 2,2 Prozent.

Weltweit legte die Jobs-Company von 1,32 Prozent vor einem Jahr über 1,51 Prozent im dritten Quartal auf 1,75 Prozent im vierten Quartal zu. Der Anfang 2005 vorgestellte Mac Mini geht in die Bilanz noch nicht ein, Analysten sehen mit ihm den Marktanteil Apples bei den Desktops weiter wachsen. Rückläufig entwickeln sich die Anteile im mobilen Sektor, Apple hält in den USA 4,99 Prozent und weltweit 2,93 Prozent, im Vorjahr waren es noch 5,09 Prozent respektive 3,44 Prozent, im Vorquartal 6,15 Prozent in den USA und 3,59 weltweit. Analysten von Morgan Stanley rechnen mittlerweile mit einem Halo-Effekt von 19 Prozent, dem Anteil aller iPod-Käufer, die zum Mac wechseln wollen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
934311