998986

Apples Geldreserven bald höher als Microsofts

01.08.2008 | 14:06 Uhr |

Analysten schätzen, dass Apple bald mehr Barkapital angehäuft haben wird als der große Konkurrent Microsoft.

Apple hat in den letzten Jahren einen stolzen Betrag auf die hohe Kante gelegt - der Mac-Hersteller dürfte bald mehr Bargeld haben als Microsoft. Eine Summe über 20,8 Milliarden US-Dollar soll Apple in seinen Reserven haben. Im Laufe des nächsten Jahres erwarten Analysten einen Anstieg auf 30 Milliarden Dollar.

In den nächsten zwei Jahren sieht der Piper-Jaffray-Analyst Gene Munster Apples Geldreserven sogar auf über 40 Milliarden Dollar ansteigen. Dann hätte Apple den Konkurrenten aus Redmond lange überholt: Microsoft verfügt über ein Barvermögen von 23,7 Milliarden Dollar. Die Börse ist sich nicht einig, was Apple mit dem Geld machen soll: Während manche Eigentümer auf Dividende hoffen, halten andere Analysten ein weiteres Wachstum des Unternehmens durch Übernahmen für sinnvoll. Apple hält traditionell viel Kapital in der Hinterhand. Anleger an der Börse sähen es jedoch lieber, wenn das Geld investiert werden würde.

0 Kommentare zu diesem Artikel
998986