2080809

Apples Musik-Streaming-Dienst: Verhandlungen in Russland

21.05.2015 | 16:00 Uhr |

Nachdem es schon seit Monaten Berichte darüber gibt, dass Apple an einem neuen Musik-Streaming-Dienst auf der Basis von Beats Music arbeitet, werden nun erste Informationen zu Verhandlungen mit Musik-Labels in Russland bekannt.

Der russischen Website „Business Daily Vedomosti“ zufolge bestätigten mehrere Musik-Manager Verhandlungen mit Apple bezüglich eines Musik-Streaming-Dienstes. Russland soll zu den ersten Ländern gehören, in denen "Apple Music" bereitstehen wird.
 
Auch wenn diese neuen Berichte zu belegen scheinen, dass Apple globale Ambitionen für den neuen Musik-Streaming-Dienst hat, könnten sich die neuen Verhandlungen in Russland auch auf eine Ausweitung von iTunes Radio beziehen. Aktuell ist iTunes Radio nur in den USA und in Australien verfügbar.
 
Am wahrscheinlichsten scheint momentan eine Ankündigung von Apple Music im Rahmen der World Wide Developers Conference 2015, die vom 8. bis 12. Juni stattfindet. Passend zu dem Start des Streaming Dienstes überarbeitet Apple momentan bereits die iOS Music App, die im Rahmen des iOS 8.4 Updates veröffentlicht werden soll. Durch eine neue iTunes Version, die eventuell sogar in Apple Music umbenannt wird, könnte der Dienst dann auch für Desktop PCs veröffentlicht werden. Ob Apple mit der Veröffentlichung von Apple Music den Beats Music Dienst einstellen wird, ist bisher noch nicht bekannt, aber sehr wahrscheinlich. Während Beats Music momentan auch auf Android Geräten genutzt werden kann, sollte dies von Apple Music nicht erwartet werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2080809