1450260

Apple platzt aus allen Nähten, "Raumschiff" sehnlichst erwartet

19.03.2012 | 06:45 Uhr |

Apples Mitarbeiter-Zahl wächst so schnell, dass die Firma in der Zwischenzeit fast alle verfügbaren Büroflächen in Cupertino und Sunnyvale mietet.

Neuer Apple Campus
Vergrößern Neuer Apple Campus

Die Pläne zum Ausbau des Cupertino-Campus gehen unbeirrt weiter, aber der Umzug in das neue Gebäude wird keine Sekunde zu früh kommen, berichtet TNW (The Next Web Family) . Apples Mitarbeiter-Zahl wächst so schnell, dass in der Zwischenzeit die Firma alle verfügbaren Büros anmietet und umgehend bezieht. Im ersten Quartal 2010 waren in Cupertino noch 18,67 Prozent aller Büroflächen verfügbar, aber dank Apples Neueinstellungen sank der Anteil im viertel Quartal 2011 auf nur 5,65 Prozent.

Bei Unterzeichnen von Mietverträgen fackelt Apple nicht lange: Die Firma hat im September 2011 für einen zweistöckiges Campus-Gelände mit über 10.000 qm Bürofläche unterschrieben und damit insgesamt knapp 93.000 qm in dieser Gegend gemietet. Aber auch das nächste Tal ist nicht von Apples Wachstum sicher. Sunnyvales verfügbare Bürofläche ist dank Apples Ausbaustrategie im gleichen Zeitraum wie Cupertino von 34 auf derzeit nur 12 Prozent gesunken.

In Cupertino signalisieren die Behörden bereits, dass dem Bauantrag für das neue Gebäude auf dem ehemaligen HP-Campus nichts mehr im Wege steht. Damit werden die Bauarbeiten für Apples " Raumschiff " in Kürze beginnen. Laut dem Bauantrag will Apple die Außenanlagen mit einheimischen Gräsern und Wildblumen füllen und fast alle Parkplätze unterirdisch unterbringen, um möglichst viel Grünflächen und Aussicht unverbaut zu lassen. Das Gebäude bietet auf 260.000 qm auf vier Stockwerken Platz für 13.000 Mitarbeiter und hat neben einem eigenen Kraftwerk auch ein Fitnesscenter, zirka 28.000 qm Forschungslabore und auch ein Auditorium für 1.000 Zuhörer. Der Start der Bauarbeiten wird noch in 2012 und die Fertigstellung in 2015 erwartet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1450260