1948956

Apples Umweltchefin spricht auf der Brainstorm Green 2014

23.05.2014 | 10:43 Uhr |

In dieser Woche fand die Brainstorm Green statt, bei der natürlich auch Apple-Umweltchefin Lisa Jackson vor Ort gewesen ist.

Sie ist seit etwa einem Jahr für diesen Bereich der Firma aus Cupertino zuständig und sprach während der Veranstaltung unter anderem über das Thema CO 2 -Bilanz.

Jackson antwortete hierbei auf eine Frage von Rick Ridgeway , der für den Outdoor-Ausrüstungs-Hersteller Patagonia dabei gewesen ist. Er interessierte sich dafür, wie Apple vorhat, beispielsweise die CO 2 -Bilanz für Macs und andere Produkte zu verbessern und wie das Unternehmen mit den Statistiken umgehe, die häufig falsch betrachtet seien. Die Frage sollte allerdings keinesfalls zur Kritik werden, denn sein Unternehmen hat nach eigener Aussage ähnliche Probleme zu bewältigen.

Die Umweltchefin Lisa Jackson erklärt, dass Apple noch im Gegensatz zu früher viel mehr Geräte auf den Markt bringt und natürlich auch herstellt. Um die gesamte Bilanz generell kurzfristig verbessern zu können, wäre die einzige Möglichkeit von Apple, schlichtweg weniger Geräte zu verkaufen. Da das für Apple natürlich nicht infrage kommt, sucht das Cupertino-Unternehmen stattdessen nach Ideen und Innovationen, um die CO 2 -Bilanz zu verbessern.

Mit dem Recycling-Programm beispielsweise ist Apple bereits einen Schritt in diese Richtung gegangen und verbessert damit die Gesamtstatistik. Ein weiterer Punkt wäre der Strom in den Apples Stores - in Zukunft sollen alle Retail-Stores in den USA mit grünem Strom betrieben werden .

0 Kommentare zu diesem Artikel
1948956