1592837

Umkreissuche Wohin 5.2 setzt teilweise weiter auf Google

01.10.2012 | 10:45 Uhr |

Futuretap veröffentlicht ein Update für seine Umkreissuche Wohin. Dabei kritisiert der Entwickler wie so manch frustrierter Anwender auch Apple für fehlerhafte Daten und fehlende POI-Einträge und favorisiert dafür weiterhin die Daten von Google.

Apple habe mit der neuen Karten-App in iOS 6 ”leider nicht den großen Wurf getan”, eine Umkreissuche liefere daher oft nicht die gewünschten Ergebnisse. Deswegen vertraut ”Wohin” weiter auf Google und will damit die genaueren Ergebnisse liefern. Das bedeutet, dass man zwar mit der neuen vektorbasierten Apple-Map durch die Straßen navigiert, die Geodaten für das GPS und die Anzeige der Points of Interests (POI) aber von Google geliefert werden.

Außerdem ist die neue Version dem Entwickler zufolge kompatibel zu iOS 6 und dem iPhone 5, so dass keine schwarzen Streifen zu sehen sind. Wohin 5.2 startet optional aus der Karten-App für Voice-Over-Richtungsansagen (über das Bus-Icon im Routenmodus aufrufbar). Ferner unterstützt die neue Version Fahrplaninfo für die Routenplanung mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Wohin 5.2 bietet eine Umkreissuche für iPhone und iPod Touch und findet laut Anbieter 2200 Marken in 600 Branchen, so etwa Restaurants, Arztpraxen oder Kinos. Der Preis für die App liegt bei 2,40 Euro im App Store , die 3-D-Funktion für Augmented Reality gibt es nach 30 Tagen kostenloser Nutzung via In-App-Kauf für 79 Cent. Mobilfunkkunden der Telekom Deutschland erhalten diese Funktion kostenlos. Vorausgesetzt für den Betrieb wird jetzt mindestens iOS 5.1 oder höher.

Info: Futuretap

0 Kommentare zu diesem Artikel
1592837