1899340

Apps für die Olympischen Winterspiele

06.02.2014 | 12:53 Uhr |

So lasst die Spiele beginnen: Vom 7. bis 23. Februar brennt das Olympische Feuer der Winterspiele in einem Sommerkurort am Schwarzen Meer. Mit den richtigen Apps live dabei sein.

Es sind die teuersten Olympischen Spiele der Geschichte, ausgetragen an einem Ort, an dem bis vor etwa zehn Jahren niemand  an Wintersport dachte: Sochi ist an der russischen Schwarzmeerküste in der wärmsten Region des an Schnee und Eis gewiss nicht armen Russland gelegen. Wem diese Umstände und weitere Begleiterscheinungen der Spiele zuwider sind und der deshalb von Olympia nichts mehr hören und sehen möchte: In den nächsten beiden Wochen lässt sich das Ereignis wohl nicht einmal durch kompletten Medienverzicht ausblenden. Spätestens in der Kaffeeküche im Büro diskutieren die Kollegen über Wintersportkleidung in Regenbogenfarben, spektakuläre Sprünge beim Slopestyle, meditatives Steinerücken beim Curling oder der Hundertstelentscheidung beim Abfahrtslauf der Herren.

Anders als vor vier Jahren laufen die meisten Wettbewerbe nach mitteleuropäischer Zeit. Das ist praktisch am Wochenende, unter der Woche für den Sportfan aber eher ungünstig. Zwar übertragen die öffentlich-rechtlichen Sender gefühlt rund um die Uhr - die Rechte waren entsprechend teuer - nicht immer hat man einen Fernsehapparat in der Nähe. Kein Wunder, dass sich der Medienkonsum der Fernsehspiele immer weiter ins Internet verlagert. Einer repräsentativen Umfrage des Branchenverbandes Bitkom werden 15 Prozent der deutschen Internetbenutzer die Wettbewerbe online verfolgen - geschätzte acht Millionen Menschen. Auf diese Nachfrage sind die Rechteinhaber eingerichtet, ARD und ZDF übertragen nicht nur terrestrisch, über Satellit und Kabel, sondern streamen auch ins Web. Mobilnutzer können sich über einen großen Variantenreichtum von Apps freuen, die Livestreams bieten, aber auch nur schnelle Ticker und Ergebnisse.

Also lehnen sich Sportfans zurück, sehen Maria Höfl-Riesch die Fahne zur Eröffnungsfeier ins Stadion tragen und ein paar Tage später womöglich etwas Edelmetall wieder heraus, schauen, ob die Sbornaja das ersehnte Eishockey-Gold für Russland holt und bangen, ob Aljona Savchenko den dreifachen Wurfaxel steht. Wem die IOC-Show nicht behagt, könnte sich mal wieder ein gutes Buch schnappen  

Unsere Auswahl von Olympia-Apps:

0 Kommentare zu diesem Artikel
1899340