957114

Arbeitet Apple am Excel-Herausforderer?

13.10.2006 | 12:39 Uhr |

Apples nächste iWork-Version enthält eine Tabellenkalkulation, vermutet vermutet PC Mag: In Cupertino entwickle man die neue Applikation unter dem Codenamen Lasso. Gemeinsam mit Pages 3 und Keynote 4 werde sie den Druck auf Microsoft Office verstärken.

Zwar werde Lasso weniger Funktionen als Microsoft Excel aufweisen, die Software eigne sich aber gerade für die vielen Anwender, die auf spezialisierte Funktionen verzichten könnten. Hinter dem PC Mag-Gerücht stehen Autoren der Gerüchteseite ThinkSecret, die sich wie üblich auf nicht näher definierte Quellen berufen.

Sorglos-Paket im iWork-Stil

Lassos Editor soll über 200 Funktionen mitbringen und sich sowohl für Finanz- als auch für statistische Berechnungen eignen. Über eine Anbindung ans Internet werde die Applikation Aktienkurse und andere Daten aus dem Internet beziehen. Wie bei Keynote und Pages setze Apple zudem auf eine ganze Reihe attraktiver Vorlagen, mit denen auch Einsteiger leicht den ersten Schritt gehen könnten: Sie umfassten die Erfassung von Finanzen, von Geschäftsdaten und Personal, aber auch einen Kalorienplaner für die Gesundheitsvorsorge. Auf das Design von Diagrammen werde Apple zudem besonderen Wert legen, Pages und Keynote dürften bereits einen Vorgeschmack liefern. Lasso soll außerdem sowohl Excel- als auch AppleWorks-Dokumente importieren können - als Bestandteil des Works-Pakets hat Apple im Jahr 2000 zum letzten Mal eine Tabellenkalkulation herausgebracht.

Neue Funktionen in Pages und Keynote

Auch die anderen Bestandteile des iWork-Pakets sollen 2007 neue Funktionen erhalten: In Pages 3 gebe es fortan zwei Ansichten, einen Textverarbeitungs- und einen Layout-Modus. Darüber hinaus sollen sich Wikipedia und Googles Suchmaschine für Recherchearbeiten direkt in die Software integrieren. Apple werde Keynote 4 mit neuen Themen in Auflösungen von bis zu 1920 auf 1080 Bildpunkten ausliefern. Präsentationen ließen sich zudem im iPod-Format abspeichern und vom Player aus abspielen.

Sympathien für Microsofts MacBU

Apple wird, so PC Mag, in seinen Marketingkampagnen für iWork '07 wohl auf einen direkten Vergleich mit Excel verzichten: In der aktuellen Get-a-Mac-Kampagne werbe Apple schließlich mehrfach für die Mac-Version von Microsoft Office - die Macintosh Business Unit des Marktführers hat Apple nicht nur zu mehr Marktpräsenz verholfen, sondern während der Macworld Expo 2006 im Januar auch für die nächsten fünf Jahre die weitere Unterstützung der Mac-Plattform versprochen. Noch sei nicht sicher, ob iWork mit der Tabellenkalkulation teurer werde. 2005 hat der Hersteller den Preis des Pakets von 99 auf 79 US-Dollar gesenkt. iWork '06 ist im Januar dieses Jahres erschienen, für iWork '07 wagt PC Mag keine Prognose.

0 Kommentare zu diesem Artikel
957114