969192

ArchiCAD 11: Anbindung an Google Earth und 3D Warehouse

08.05.2007 | 12:17 Uhr |

ArchiCAD erscheint Mitte des Monats in einer neuen Version 11, in der die Applikation fürs Bauwesen den Anschluss an Google Earth und das 3D-Warenhaus des Suchmaschinenriesen findet.

Grundstücke und Koordinaten lassen sich aus Earth importieren, 3D-Modelle von Gebäuden und kleineren Elementen kann der Anwender sowohl aus dem Warehouse importieren als auch dort speichern. Ist ein Entwurf erst einmal fertiggestellt, so lässt er sich in Earth an den Originalschauplatz setzen und dort betrachten. Doch auch über die Verbindung zu Googles Angeboten hinaus wartet die Software mit einer Reihe von Neuerungen auf.

Im Zentrum der Entwicklungen stehen die nahtlose Überführung von 2D- in 3D-Modelle sowie der automatische Datenabgleich zwischen verschiedenen Ansichten eines Modells, zwischen Zeichenansichten und Layouts: Für die Koordination steht eine neue Funktion "Virtual Trace" zur Verfügung, "Visual Compare" vergleicht Modelle und Zeichnungen auch mit importierten Daten und Ansichten. Zur Bearbeitung von 2D-Zeichnunge steht ein neues Werkzeug zur Verfügung, über intelligente Markierungen lassen sich traditionelle Schnittbilder mit virtuellen Gebäuden verbinden. Schließlich stehen für die Erstellung virtueller Gebäude neue Funktionen zur Verfügung: ArchiCAD 11 lässt den Anwender abgeschrägte und gekrümmte Wände zeichnen und bietet neue Möglichkeiten zur detailgetreuen Darstellung von komplexen Innenräumen. Die Software unterstützt das DMG 2007-Format. ArchiCAD 11 ist ab Mitte Mai bei Graphisoft erhältlich, auch in deutscher Version. Die neuen Preise nennt der Hersteller noch nicht.

Info: Graphisoft

0 Kommentare zu diesem Artikel
969192